D’Låmbåtalerinnen

Frauenforum Salzkammergut | Iris Kästel | verein@frauenforum-salzkammergut.at
www.frauenforum-salzkammergut.at | Antragssumme: 11.111,-

Erste Frauen-Glöckler-Passe in der Geschichte der Marktgemeinde Ebensee
Ebensee ist eine Gemeinde mit lebendigem Brauchtum! Einer der Bräuche ist der über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Glöcklerlauf, am 5. Jänner. Hartnäckig hält sich das ungeschriebene Gesetz: Der Glöcklerauf sei Männersache! Dieser HERRlichkeit werden wir uns entgegenstellen und am 5. Jänner 2010 mit einer Frauenpasse am Glöcklerlauf teilnehmen! Weiterlesen

Kulturarbeit 2.0

Sozialforum Freiwerk | Richard Schachinger | office@freiwerk.org
http://freiwerk.org | Antragssumme: 7.470,-

„Kulturarbeit 2.0“ versteht sich in erster Linie als freie Onlineplattform und Workspace für Initiativen der freien Kunst- und Kulturszene sowie für gesellschaftspolitische AkteurInnen, wobei einerseits das zur Verfügungsstellen von Infrastruktur in Form unabhängiger Arbeitsbereiche und andererseits der prozessorientierte Vernetzungsaspekt inklusive Wissensaustausch im Zentrum stehen. Weiterlesen

Miss handelt!

Medien Kultur Haus Wels | Elke Oberleitner | e.oberleitner@medienkulturhaus.at
www.medienkulturhaus.at | Antragssumme: 7.000,-

Miss Handelt – public video project ist ein österreichweites Präventionsprojekt zum Thema geschlechtspezifischer Gewalt von und für Jugendliche. In der ersten Phase produziert eine Gruppe von etwa 100 Jugendlichen Videoclips die Ausstiegsszenarien, Vermeidungsstrategien und Hilfsangebote kommunizieren. Aus den Ergebnissen der Produktionsphase wird ein Vermittlungsprogramm gestaltet, das in den Schulunterricht zurück fließt. Es impliziert die Möglichkeit das Thema Gewalt in engen sozialen Beziehungen auf einer abstrahierten Ebene im Klassenzimmer anzusprechen. Weiterlesen

Pangea goes abseits

Interkulturelle Medienwerkstatt Pangea | Nicole Honeck | pangea@pangea.at
www.pangea.at | Antragssumme: 6.700,-

Die interkulturelle Medienwerkstatt Pangea zieht um! Komplett, mit der gesamten Einrichtung (Sofas, Internetworkstations, Kameras, Schnittplätzen und Team) eröffnet sie für eine Woche in St. Georgen im Attergau. Dieser Ort außerhalb der Ballungszentren, eines von drei Erstaufnahmezentren für AsylwerberInnen erscheint für Pangea der ideale Anknüpfungspunkt, um durch sein interkulturelles Projektprogramm den Austausch zwischen Menschen niederschwellig und ohne Barrieren zu ermöglichen und kulturelle Impulse im Abseits zu liefern. Weiterlesen

Public Noise – Die Dezibelisierung Vorchdorfs

Kulturverein Dezibel – Sounds & Visions | Richard Baldinger | baldinger@dezibel.cc
http://dezibel.cc | Antragssumme: 8.300,-

Mit dem Projekt „Public Noise“ dringt der Kulturverein DEZIBEL auf verschiedenen Ebenen die Öffentlichkeit der Marktgemeinde Vorchdorf ein und will dadurch ein aufbrechen veralteter Strukturen und eine Bewusstseinserweiterung der Bevölkerung erreichen. Dies wird mit der dauerhaften Installation „Klanghöhle“, der Überreichung dieser im Rahmen eines „Hardcore-Frühschoppens“ und medialer Begleitmaßnahmen erreicht. Weiterlesen

Ins Zentrum: Vernetzung & Sichtbarmachung der Rohrbacher elektronischen Musik in der Wahrnehmung der OberösterreicherInnen

Matthias Schlägl & Siegfried Weindl | siegfried.weindl@liwest.at
Antragssumme: 2.400,-

Sinn des Projektes INS ZENTRUM ist eine VERNETZUNG innerhalb Oberösterreichs bis hin zum benachbarten Ausland. Stattfinden wird das Projekt im Raum Oberösterreich in einer Region die immer noch in einer mentalen Randlage liegt. Es wird versucht mit dem Projekt INS ZENTRUM eine dauerhafte STRUKTUR für Elektro Musiker und DJ´s im Raum Rohrbach zu schaffen. MEDIALE Begleitung in Regionalen Zeitungen und im Internet wird angestrebt. Weiterlesen

„lustvoll böse“

ARGE „lustvoll böse“ | Ursula Kolar
fiftitu@servus.at | Antragssumme: 9.860,-

Performative Interventionen und subtile Eingriffe im landläufigen – auf dem Lande un- / üblichen – öffentlichen Raum sollen den Schwerpunkt des Projekts der ARGE „lustvoll böse“ bilden. Fortwährende Asymmetrien können und sollen weiterhin anklagt werden. Um dem nicht müde zu werden, wird die ARGE „lustvoll böse“ zusätzlich – für sich selbst neue – Taktiken erproben, die ein Versprechen von Lust in sich bergen. Weiterlesen

1000 Stimmen

Freies Radio Freistadt | Harald Freudenthaler | harald.freudenthaler@frf.at
www.frf.at | Antragssumme: 6.485,84

20 RadiomacherInnen im Freien Radio Freistadt verlassen das Studio und gehen hinaus zu den Leuten. Eine Woche lang. Von Haus zu Haus. Von Wohnung zu Wohnung. 4000 Haushalte. Auf den Spuren der BriefträgerInnen 1000 Menschen persönlich erreichen. Mit ihnen übers Radio sprechen. Und über sie selbst und das was sie zu sagen haben. Das was sie zu ExpertInnen ihrer selbst macht. Eine besondere Fähigkeit, ein besonderes Wissen, einen besonderen Ärger. Damit sie ihr Wissen mit der Allgemeinheit teilen. Ein Tipp, eine Geschichte, eine besondere Erfahrung. Weiterlesen

Erstes Sommerfrischecamp für KulturaktivistInnen

Freies Radio Salzkammergut, Mountain Pirates + KAPU | Pez Wimmer | pezone@gmx.net
www.freiesradio.at | Antragssumme: 5.640,-

Das Projekt „Sommerfrischecamp“ ist eine Kooperation von KAPU (Linz), den Mountain Pirates (Bad Ischl) und dem Freien Radio Salzkammergut (Bad Ischl). Es zielt einerseits darauf ab, die angebliche Kluft zwischen ländlichen und städtischen AktivistInnen zu überbrücken und will andererseits ein berechtigtes Ausbrechen von KulturaktivistInnen aus ihren prekarisierten und kräfteraubenden Arbeitsverhältnissen ermöglichen. Dazu bedient es sich der guten, alten Idee der Sommerfrische. Weiterlesen