04. Projektgruppe „Land der Freien Medien“: Die vorhandenen Kräfte bündeln.

2013 beschäftigte sich eine Gesprächsreihe auf dorf tv kritisch mit der Medienlandschaft. Mitgearbeitet haben RedakteurInnen von dorf tv, Radio FRO, Freies Radio Salzkammergut und Freies Radio Freistadt. Zusammen sind wir mehr, hat die Erfahrung gezeigt. Warum also nicht die redaktionellen Ressourcen dauerhaft bündeln? Und inhaltlich dort ansetzen wo wir stark sind – bei Medien- und Kulturthemen. So entstand die Idee, die Inforedaktionen der Freien Radios und DORF TV dauerhaft zu vernetzen: Eine Metaredaktion – und step by step eine gemeinsam bespielte alternative Nachrichtenplattform – entwickeln. Weiterlesen

05. Arcobaleno: Das Gleiche in Grün

Linz ist eine sehr vielfältige Stadt mit BewohnerInnen aus zahlreichen Kulturen. Das Begegnungszentrum Arcobaleno zieht durch seine Angebote für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sehr unterschiedliche BesucherInnen an und ist somit ein sehr gutes Abbild für die Vielfalt der Linzer Bevölkerung. Diese kulturelle Diversität wollen wir auch in unserem gemeinschaftlichen Projekt zur Hofbegrünung erleb- und sichtbar machen. Mit unserem Urban Gardening Projekt „Das Gleiche in Grün!“ wollen wir den Innenhof unseres Begegnungszentrums vitalisieren. Weiterlesen

06. Verein Habitat: Vivir la Utopia – Eroberung soziokultureller Wirklichkeiten

Der Linzer Verein HABITAT möchte das Wissen und Know How zu alternativen,  selbstbestimmten Lebens- & Wohnformen zusammentragen und nachhaltig kollektivieren und streuen. Durch Forumtheater nach Augusto Boal und Workshop-Programme sollen Erfahrungen nachhaltig geteilt und gemeinschaftlich weitergetragen werden.Ziel des Projektes ist es, Selbstbestimmungs- & Aktivierungsprozesse verschiedener Gruppen sowie deren (internationale) Vernetzung und Nachhaltigkeit zu fördern und eine Multiplikation soziokultureller Möglichkeiten herbeizuführen. Weiterlesen

07. Peter Arlt & die Fabrikanten: Spinnrat Hausruck

Das Herzstück des SPINNRATS sind Menschen aus dem Hausruck, die etwas Besonderes im Kopf haben. Nämlich Ideen, Projekte und Träume. Vorzugsweise solche, die jenseits wirtschaftlicher oder künstlerischer Absichten liegen, doch über eine individuelle Obsession hinausgehen. Es geht um die Entdeckung und das Weiterspinnen von Gedankenfäden zu Projekten (oder: Ereignissen, Maßnahmen, etc), die eine andere Qualität des Zusammenlebens im Hauruck bzw. die Entwicklung der Region zu befördern versprechen. Weiterlesen

08. KV KOMA Ottensheim & kv waschaecht Wels: Das GIS ORCHESTRA

Das Gis Orchestra (Go For Improvised Sounds Orchestra) ist ein Improvisationsorchester und als solches das einzige derartige in Oberösterreich. An einem fixen Termin einmal im Monat soll eine Plattform für an Improvisation im Großformat Interessierte und experimentierfreudige MusikerInnen entstehen, wobei hauptsächlich dirigierte Improvisationen umgesetzt werden. Der Zugang soll niederschwellig sein, professionelle MusikerInnen sind genauso wie AmateurInnen eingeladen. Der Spass an der Improvisation und das ausprobieren neuer, experimenteller Zugänge steht im Vordergrund! Weiterlesen

09. MAIZ – hinter uns sind wir hier

Ausgehend von einer Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Formen von Kapitalien (sozial, ökonomisch, kulturell und symbolisch) machen sich migrantische, jugendliche Frauen selber auf die Suche nach politischen, sozialen, ökonomischen Emanzipationsräumen außerhalb der kolonialen Kontinuitätslinien. Im Rahmen von 6 Kapitalientauschbörsen an unterschiedlichen Orten in Linz, in einer eigenen Jugendzeitschrift zum Thema Kapitalien und Widerstand, einer Dorf-TV Sendung ÜBER DIE UNGEILHEIT DER UN/GLEICHHEIT mit live-Schaltung nach Mexico und Gästinnen der brasilianischen Medien-Ninjas entwerfen und verwirklichen sie kollektive Strategien des Widerstands… Weiterlesen

Ergebnis der Jury-Sitzung

Am 3.3.2014 hat die Jury alle 44 Einreichungen zum Innovationstopf 2014 geprüft und diskutiert. Die Entscheidungsfindung war aufgrund der vielen hochkarätigen Projekte bei gleichzeitig sehr begrenzten Fördermitteln recht schwierig. Etliche förderwürdige und gelungene Projektideen konnten daher nicht berücksichtigt werden – die Jury und die KUPF bedauern dies aufrichtig. Weiterlesen

KUPF Innovationstopf 2014 ausgeschrieben

Yesss… der KUPF Innovationstopf 2014 ist ausgeschrieben! Ab sofort können künstlerische/kulturarbeiterische Projekteinreichungen zum Thema Ressource entwickelt und eingereicht werden. Circa 90.000 Euronen sind im Sackerl und werden im März 2014 von einer unabhängigen ExpertInnen-Jury transparent, begründet und nachvollziehbar an die besten EinreicherInnen vergeben.