Projektbericht ohne Namen / Loch im Zaun

Ein Projekt im Rahmen des Open Air Ottensheim (15.-16.7.2016)

„Hast du dir ausgesucht, wo du geboren bist? Also ich zumindest nicht! Hatte wohl einfach Glück, dass ich abseits vom Krieg aufwachsen durfte und nicht ständig in Angst um meine Existenz und auch in Sorge um das Leben meiner Familie leben muss. Glück gehabt!“

Wer darf Menschen ihr Recht auf Schutz und Asyl verwehren und „unser“ Österreich / “unser“ Europa als „unsere“ Festung sehen?

Da in ganz Europa seit dem Jahr 2016 wieder hunderte Kilometer Grenzzäune errichtet worden sind, haben wir mit Loch im Zaun ein Zeichen gegen das Ausgrenzen von Menschen gesetzt und versucht, Bewusstsein für diese Thematik zu schaffen.
Weiterlesen

Projektbericht: Konferenz der Begrenzten

Konferenz der Begrenzten
Am 14. und 15. Oktober 2016 wurde die Konferenz der Begrenzten in den Räumlichkeiten des Kulturvereins KAPU abgehalten. In Vorträge und Diskussionen wurde versucht zu erörtern, inwiefern Humor in Form von Satire und Kommunikationsguerilla geeignet ist, dem Erstarken des Rechtsextremismus etwas entgegen zu setzen. Speziell die neuen Ausprägungen faschistischer Kräfte und hier im Besonderen die „Identitäre Bewegung“ (IB) standen dabei im Blickfeld.
Im Mittelpunkt standen die Aktionen der „Regionären Bewegung“. Eine Persiflage auf die IB, die im Februar 2016 als Reaktion auf eine regelmäßig stattfindende Kundgebung jener „neu“-rechten Organisation ersonnen und durchgeführt wurde. Das Ziel, eine Etablierung reaktionärer bis faschistischer Kräfte auf den Straßen der Stadt Linz, aus deren deutschnationalem Schoss ein wagnerisch verklärter junger Psychopath namens Adolf Hitler hervorkroch, gleich zu Beginn im Keim zu verunmöglichen. Spoiler: Das Ziel wurde (in diesem speziellen Fall) erreicht. Weiterlesen

Projektbericht: Machs dir doch selbst! An Occupant’s Guide to the Galaxy

Mach’s dir doch selbst!

Das Willy*Fred präsentiert sein nigelnagelneuen Leitfaden für Hausprojekte in Österreich. Mit dem Leitfaden haben Menschen des habiTAT-Projektes in Linz all ihr Know-How in ein 48 Seitiges Heft gepackt und ein Selbstbaukit für neue Projekte gebastelt. Dabei möchten sie die Erfahrungen und das Wissen des Willy*Fred Projekts so vielen Menschen wie möglich zugänglich machen und die Schaffung vieler unabhängiger Räumen fördern. Ab Juli wird das Heft unter einer Creative Commons Lizenz auf habitat.servus.at frei zum Download zur Verfügung stehen.

Projektbericht: Cross Gender und Queer Diaspora in Zeiten der Entgrenzung

Durch unsere künstlerischen Produktionen möchten wir Begehren im Kontext von Asyl und Migration öffentlich machen und die Mechanismen der erzwungenen Benennung, der staatlichen Kontrolle und Regulierung zu bekämpfen.

In Form eines Workshops – Sexualität und Migration – wurden Artikulationsmöglichkeiten von Widerstand, Protest und Dissens erforscht. Anhand einer Performance wurde der Körper als Spur, als Geschichte, als Erinnerung und als Widerstand reartikuliert. Weiterlesen

Projektbericht: Blickfeld

Nach eingehender Planung und Organisation wurde das Projekt Blickfeld im Frühjahr 2017 mittels Bildern, großformatigen Fotografien, Zeichnungen und Collagen sowie mit Zelten und Schwimmwesten, die als Materialien und Raum für verschiedene Installationen dienten, vervollständigt und konnte im Rahmen einer Ausstellung/Installation in und um Linz auf Rundreise gehen. Parallel dazu wurden große Banner angefertigt, die ebenso mit Porträts von geflüchteten Menschen versehen, im städtischen Außenraum eine Rolle spielten. Weiterlesen